25.02.2017

Sparen im Alltag - Part I: Kleine Tricks, große Unterschiede

Das Thema „Sparen“ ist bei den meisten von uns wahrscheinlich recht präsent. Viele wollen (mehr) sparen, viele machen es und viele finden es schwierig, von dem vielleicht eh schon knappen Geld, etwas zur Seite zu legen.
Wir alle brauchen finanzielle Reserven für unvorhersehbare Dinge, wie das kaputte Auto oder die nicht mehr waschende Waschmaschine und natürlich haben wir alle Wünsche und Träume, die wir uns gerne irgendwann erfüllen möchten.


In dieser kleinen Blogserie möchte ich einige meiner Tipps zum Thema „sparen“ mit euch teilen, ganz klar ist vorab zu sagen, dass das was für mich funktioniert, nicht für jeden funktionieren muss. Ich möchte euch einfach ein paar Ideen weitergeben, die ich selbst anwende und dir mir geholfen haben meine Sparrate zu erhöhen, ohne großen Verzicht zu üben. Es sind ein paar Anregungen, was ihr daraus macht oder auch nicht, ist euch überlassen :)

14.02.2017

Ideen für die Mitagspause: Eiermuffins

Ich gehöre zu den Menschen, die in ihrer Mittagspause nicht in der Kantine isst, sondern sich ihr

Essen selbst mitbringen. Dafür gibt es verschiedene Gründe: ich vertrage das Kantinenessen nur selten, ich möchte wissen was ich mir jeden Tag einverleibe, es spart Geld sich sein eigenes Essen mitzubringen und mir ist ein richtiges, großes Essen mittags einfach zu schwer.

Um etwas Abwechslung in mein Lunchpaket bringen, bin ich immer auf der Suche nach neuen Ideen.

Auf Instagram bin ich immer öfter, über Eiermuffins gestolpert, die man wohl super vormachen und dann einfach wieder aufwärmen kann. Da ich Eier sehr gerne in allen Formen, egal ob als Spiegelei, Omelette oder als leckeres Frühstücksei, mag, habe ich das natürlich gleich mal ausprobieren müssen.

Hier also mal mein Rezept:

12.02.2017

Mein Wort für 2017: Gelassenheit

2017 ist mittlerweile schon fast 1,5 Monat alt. Es ist also schon genügend Zeit vergangen, um die ersten guten Vorsätze in die Tat umzusetzen.




Dies soll jetzt kein Post über meine guten Vorsätze werden, obwohl ich darüber auch etwas schreiben könnte, wenn ihr Interesse habt.

Heute möchte ich euch über mein Wort für das Jahr 2017 berichten. 

Ihr fragt euch vielleicht, was soll das sein, ein Wort für ein Jahr?
Ganz einfach...mein Handeln, Denken und Tun soll sich dieses Jahr an diesem Wort orientieren, mich in jeder Situation im Hinterkopf begleiten und eine Art roter Faden bilden.

Mein Wort dieses Jahr, wie ihr oben schon lesen konntet, ist: "GELASSENHEIT

Aber was bedeutet Gelassenheit eigentlich?